Datenschutzbestimmungen

Datenschutzerklärung

Die Weingut Schuh GbR nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze und schützt Ihre persönlichen Daten vor unerlaubtem Zugriff, Verwendung oder Veröffentlichung. Wir sorgen dafür, dass Ihre persönlichen Informationen, die Sie auf dem Server speichern, sich in einer kontrollierten sicheren Umgebung, in der unerlaubter Zugriff und Veröffentlichung verhindert wird, befinden.

Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden personenbezogene Daten ausschließlich in dem Rahmen erhoben und gespeichert, wie sie für die Verarbeitung des Geschäftsprozesses, unter Berücksichtigung gesetzlicher Bestimmungen und Verjährungsfristen, notwendig sind. Sollten darüber hinaus Daten abgefragt werden, so holen wir eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten. Ebenfalls werden betroffene Personen durch diese Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

  1. Begriffsbestimmung

Diese Datenschutzerklärung beruht auf den Begriffsbestimmungen, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der DSGVO benutzt wurden (Artikel 4 DSGVO). Diese Datenschutzerklärung soll für jede Person sowohl einfach lesbar, als auch leicht verständlich sein. Um dies sicher zu stellen, möchten wir zunächst die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern. In dieser Datenschutzerklärung werden unter anderem diese Begriffsbestimmungen verwendet:

  • personenbezogene Daten“: alle Informationen, die sich auf eine identifizierbare natürliche Person (folgend „betroffene Person“ genannt) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;
  • betroffene Person“: ist jede identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden;
  • Verarbeitung“: jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder das Vernichten;
  • Einschränkung der Verarbeitung“: hierbei werden gespeicherte personenbezogene Daten mit dem Ziel markiert, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken;
  • Profiling“: ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen;
  • Verantwortlicher“: die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;
  • Empfänger“: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;
  • Dritter“: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;
  • Einwilligung“: ist die unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.
  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO:

Weingut Schuh GbR
Dresdner Straße 314
D-01640 Coswig
Tel. 03523 – 84810
Fax 03523 – 84820

 

  1. Erfassung allgemeiner Daten

Mit jedem Aufruf der Seite www.weingut-schuh.de werden allgemeine Daten, wie z.B. der verwendete Browsertyp, die IP-Adresse des anfragenden Rechners oder auch Datum und Uhrzeit des Zugriffs gespeichert. Diese Daten werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert und ermöglichen keine Rückschlüsse auf die betroffene Person.

Computer und Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, erhalten eine eindeutige Nummer zugewiesen, die sogenannte IP-Adresse. Da diese Nummern üblicherweise in länderbasierten Blöcken zugewiesen werden, kann eine IP-Adresse oftmals dazu verwendet werden, das Land (den Staat oder die Stadt) zu identifizieren, in dem mit diesem Computer eine Verbindung mit dem Internet hergestellt wird.

Bei telefonischer Kontaktaufnahme wird die Telefonnummer des Betroffenen temporär gespeichert, um einen Rückruf zu ermöglichen. Eine dauerhafte Speicherung ist an dieser Stelle nicht bezweckt. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

 

Erfassung personenbezogener Daten

  1. Kontaktformular auf www.weingut-schuh.de:verwendet die betroffene Person das Kontaktformular, so werden die gemachten Angaben ausschließlich zur Beantwortung der Anfrage verwendet; sollte im Anschluss eine Geschäftsbeziehung entstehen, werden die für die Abwicklung eines Auftrags erforderlichen Informationen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert; Rechtsgrundlage ist die Einwilligung des Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO);
  2. Newsletter auf www.weingut-schuh.de:um den vom Weingut Schuh angebotenen Newsletter empfangen zu können, benötigen wir ausschließlich eine valide Email-Adresse; bevor die Mailadresse in den Verteiler aufgenommen wird, ist über das Double-Opt-In Verfahren (eine autom. generierte Mail an die angegebene Mailadresse) die Einwilligung in Form einer Bestätigung dieser Mail erforderlich; diese Einwilligung zur Speicherung der Empfänger-Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können vom Betroffenen  jederzeit widerrufen werden; hierzu besteht die Möglichkeit auf https://goo.gl/RtJNzx oder in der Fußzeile eines jeden Newsletters; Rechtsgrundlage ist die Einwilligung des Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO);
  3. Benutzerkonto auf www.weingut-schuh.de: für höheren Nutzerkomfort im Shop, kann durch den Nutzer ein Benutzerkonto angelegt werden; in diesem werden ausschließlich Daten erfasst und in unserem System gespeichert, die zur Vertragserfüllung erforderlich sind; für höchstmögliche Sicherheit verwenden wir auch an dieser Stelle das Double-Opt-In Verfahren, d.h. bevor das Benutzerkonto selbst angelegt werden kann, senden wir einen Bestätigungslink an die angegebene Mail-Adresse; hierfür werden Vor- und Nachname, sowie die E-Mail-Adresse abgefragt. Sollte es nach der Anlage des Benutzerkontos nicht zu einer Vertragsbeziehung kommen, werden die Daten in einem jährlich geplanten Lauf gelöscht; die weitere Behandlung entspricht der Vorgehensweise bei Gastbestellungen; Rechtsgrundlage ist die Erfüllung des Vertrags (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und c DSGVO);
  4. Interessenten/sonstige Kontakte:wenn aus einem Telefonat oder einem anderen persönlichen Kontakt die Notwendigkeit abgeleitet wird, weitere Daten (Name, Adresse, Mailadresse, Telefonnummer) zu erfassen, wird die Einwilligung ggf. mündlich eingeholt, bzw. es gilt der Grundsatz der redlichen Erwartung; so ist für den Betroffenen erwartbar, dass z.B. seine Adresse gespeichert wird, wenn er um Zusendung von Mustern oder eines Angebots bittet;
    bei unaufgefordert gesendeten Mails ist eine vorherige Einholung einer Einwilligung nicht möglich; wird aus einem eingehenden Mail die Notwendigkeit abgeleitet, werden ausschließlich die Daten erhoben, die zur Klärung des Sachverhaltes notwendig sind; auch hier gilt der Grundsatz der redlichen Erwartung;
  5. Kunden/Lieferanten/Dienstleister: grundsätzlich werden von Betroffenen lediglich die Daten gespeichert, die zur Erfüllung des Sachverhaltes oder Vertrags und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und Aufbewahrungsfristen erforderlich sind; diese sind i.d.R. Firmierungen, Vor- und Nachnamen, Adressdaten sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse; dies schließt die Weitergabe von Daten an Dritte zur Zahlungsabwicklung oder die Warenzustellung ein; Rechtsgrundlage ist die Erfüllung des Vertrags (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und c DSGVO), bzgl. der Weitergabe Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

 

Sperrung und Löschung personenbezogener Daten

  1. Kontaktformular auf www.weingut-schuh.de:nach Erledigung des Grundes der Kontaktaufnahme werden die personenbezogenen Daten gelöscht, wenn nicht daraus eine Geschäftsbeziehung entsteht, welche die Speicherung zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und Aufbewahrungsfristen nach sich zieht;
  2. Newsletter auf www.weingut-schuh.de:widerspricht der Betroffene dem Zusenden eines Newsletter, werden im ersten Schritt die Daten (die gespeicherte E-Mail-Adresse) für eine weitere Versendung gesperrt; dies erfolgt unmittelbar nach Eingang des Widerspruchs; in einem zweiten Schritt werden die Daten in einer vierteljährlichen Aktion gelöscht;
  3. Benutzerkonto auf www.weingut-schuh.de: eine Löschung der Daten verlangt die Beachtung gesetzlicher Vorgaben und Aufbewahrungsfristen; nach Ablauf dieser werden die Daten in einem jährlich geplanten Lauf gelöscht;
  4. Interessenten/sonstige Kontakte: persönliche Daten werden, sofern sie überhaupt erfasst wurden, in einem jährlich geplanten Lauf gelöscht, sofern nicht durch eine entstandene Geschäftsbeziehung gesetzliche Vorschriften und Aufbewahrungsfristen zu beachten sind;
  5. Kunden/Lieferanten/Dienstleister: erfolgt über mehr als 12 Monate keine aktive Geschäftsbeziehung, werden die Stammdaten gesperrt; eine Löschung der Daten erfolgt unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften und Aufbewahrungsfristen.
  1. Weitergabe personenbezogener Daten

Weingut Schuh GbR gibt Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, außer dies ist zur Abwicklung des Geschäftsverkehres notwendig. Die übermittelten Daten sind auf das erforderliche Minimum beschränkt (Prinzip der Datenminimierung). Soweit Weingut Schuh GbR gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet wird, werden personenbezogene Daten Betroffener an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden (Empfänger) weitergegeben.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich zur Vertragserfüllung z.B. an Speditionen oder Paketzusteller zur Durchführung von Warensendungen, an Zahlungsdienstleister zur Zahlungsabwicklung oder im Bedarfsfall an Rechtsanwälte. Rechtsgrundlage ist das berechtigte Interesse, Rechtsansprüche durchzusetzen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) oder wenn ein Gerichtsbeschluss oder eine auskunftsberechtigte staatliche Institution oder Behörde dies verlangt. (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO)

Eingesetzte Zahlungsdienstleister:

PayPal

Im Rahmen der Zahlungsabwicklung via PayPal, Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder „Kauf auf Rechnung“  via PayPal werden Ihre Zahlungsdaten an die PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend „PayPal“), weitergeleitet.

Es werden nur die Daten weitergegeben, die für die Zahlungsabwicklung erforderlich sind. Diese Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese zur Erfüllung des Vertrags erforderlich ist.

Wenn sich der Betroffene für die Zahlungsmethoden „Kreditkarte“ via PayPal oder „Kauf auf Rechnung“ via PayPal entscheidet, so räumt er PayPal das Recht auf Durchführung einer Bonitätsauskunft ein. Hierfür werden die Zahlungsdaten des Betroffenen gegebenenfalls gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berechtigten Interesses von PayPal an der Feststellung Ihrer Zahlungsfähigkeit an Auskunfteien weitergegeben. In Bezug auf die statistische Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit verwendet PayPal das Ergebnis zum Zwecke der Entscheidungsfindung über die Bereitstellung der jeweiligen Zahlungsmethode. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben diese ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Anschriftendaten ein. Diese Maßnahme erfüllt daher die Kriterien des Profiling und findet daher separate Erwähnung. Sie können dieser Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit durch eine Nachricht an PayPal widersprechen. Dies führt ggf. dazu, dass die Zahlungsmethode nicht angewandt werden kann und auf diesem Wege keine Zahlungsregulierung erfolgt.

Weitere datenschutzrechtliche Informationen, unter anderem zu den verwendeten Auskunfteien, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/cgi-bin/marketingweb?cmd=p/gen/ua/policy_privacy-outside

Heidelpay

Über  Heidelpay GmbH Vangerowstraße 18 D-69115 Heidelberg bieten wir die Möglichkeit der „Sofortüberweisung“ an, bei der die Online-Zahlung über einen Checkout erfolgt. Nähere Informationen über den Prozess der Sofortüberweisung und die Behandlung Ihrer Daten durch Heidelpay finden Sie unter folgenden Links:

https://www.heidelpay.com/de/datenschutz/

  1. Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse, die jedoch vor dem Speichern anonymisiert wird, so dass sie nicht mehr einem Anschluss zugeordnet werden kann) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Einsatz von Google Analytics erfolgt  auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO.

Google Analytics erfasst die IP-Adressen der Website-Besucher. So kann der Website-Inhaber analysieren, aus welchen Teilen der Welt seine Besucher stammen. Diese Methode wird als Geotargeting von IP-Adressen bezeichnet

Sie können der Erhebung der Daten durch Google-Analytics mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem sie ein Deaktivierungs-Add-on für Ihren Browser installieren. (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de)

Weitere Informationen zum Datenschutz von Google Analytics finden Sie unter:

https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

  1. Verwendung von Facebook Social Plugins

Auf der Rechtsgrundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) verwenden wir Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes facebook.com (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, IR-Dublin 2) auf unserer Internetseite, sowie in unserem Newsletter. Die Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind am Facebook Logo erkennbare. Eine Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden:
https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten:
(https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Weingut Schuh GbR hat keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen:
https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wer nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads  oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/  oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

  1. Haftungsausschluss für die externen Links auf dieser Seite

Trotz sorgfältiger Prüfung kann ich keine Verantwortung für die Inhalte der externen verlinkten Seiten übernehmen, da diese sich nach der Linksetzung verändern können. Bei Feststellung, dass ein Link nicht mehr funktioniert oder auf unpassende Inhalte verweist, bitte an den Datenschutzbeauftragten wenden.

  1. Rechte der betroffenen Personen sind u.a.

Recht auf Bestätigung: Jede betroffene Personen hat das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Recht auf Auskunft: Jede betroffene Person hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten zu seiner Person gespeichert werden. Das Auskunftsrecht schließt Auskunft über Zweck der Speicherung, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt wurden und nach welchem Prozedere die Daten wieder gelöscht werden, ein. (Art. 15 DSGVO)

Recht auf Berichtigung: Jede betroffene Person hat das Recht auf unverzügliche Korrektur fehlerhafter personenbezogener Daten zu verlangen. (Art. 16 DSGVO)

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden): Jede betroffene Person hat das Recht auf Löschung seiner personenbezogenen Daten. Dieser Löschung wird entsprochen, wenn nicht rechtliche Vorgaben oder Aufbewahrungsfristen dem entgegenstehen. (Art. 17 DSGVO)

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Jede betroffene Person hat das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, welcher unverzüglich nachgekommen wird, sofern kein rechtlicher Grund die Einschränkung verbietet. (Art. 18 DSGVO)

Widerspruchsrecht: Erteilte Einwilligungen können jederzeit widerrufen werden. Die auf der entsprechenden Einwilligung beruhenden Datenverarbeitung wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr fortgeführt. (Art. 21 DSGVO) 

  1. Änderung dieser Datenschutzbestimmungen

Weingut Schuh GbR behält sich das Recht vor, diese Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich wird. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.

Diese Datenschutzerklärung hat Stand „05.2018“ und gilt bis zu einer neuen Veröffentlichung in vollem Umfang.